Über mich

Dass ich eines Tages so reiseverrückt werden würde, hätte ich nie geglaubt. Obwohl es früh Anzeichen gab. Als ich fünf Jahre alt war ging mein esoterisch veranlagter Vater mit mir zu einer Frau, die mit Geburtsdatums und -stunde die Zukunft vorhersagen konnte. Was sie sagte wurde auf Kassette aufgenommen und diese Aufnahme höre ich alle Jahre mal wieder, wenn ich ein Abspielgerät auftreiben kann. Sie sagte "sie wird die Welt mit eigenen Augen sehen wollen, nicht nur darüber lesen". Viele Jahre dachte ich, die Frau hatte keine Ahnung. Ich fand Reisen doof. Es zog mich nicht in die Welt. Dann wurde ich 30 und alles änderte sich. Nicht genau o wie im Roman "Nah am Abgrund ist die Aussicht am besten", aber ungefähr so ähnlich.  In den fünf Jahren seit der Entdeckung meiner Leidenschaft habe ich über 25 Länder bereist. Ganz oder gar nicht. Und - die Geschichten aus all den Ländern und die Eindrücke zeige ich auf meine Fotos und in meinen Romanen. Ich freue mich über jedes Feedback, Meinungen, Kontakt und jeden Austausch.


Meine Top Ten Reiseabenteuer


1. Karaoko singen in Tokio

2. Quad fahren in der ägytischen Wüste

3. Schnorcheln mit Schildkröten

4. Auf dem Dach einer Pyramide in Mexiko Musik hören

5. Tanzen in der bolivianischen Salzwüste

6. Tauchkurs in Thailand

7. Kamelreiten in Dubai

8. Teezeremonie in China

9. Gleitschirmfliegen über den schweizer Alpen

10. Einfach langsam sein in Kolumbien


Was das beste am Schreiben ist

1. Sich eins mit dem Universum fühlen

2. Selbsterkenntnis und echte Weiterentwicklung

3. Tun was man über alles liebt

4. Erlebnisse neu ordnen und erzählen

5. Den "Flow" fühlen

6. Sich von der eigenen Story und den Figuren überraschen lassen

7. Das eigene Buch in den Händen halten

8. Sich vorstellen, im Leben eines anderen etwas zu verändern

9. Mit Worten Welten erschaffen

10. Tolles Feedback von Menschen bekommen